Werden Sie Pate

Es gibt jetzt die Möglichkeit, für einzelne Teile im Kircheninneren Patenschaften zu übernehmen. Eine gute Gelegenheit, gezielt bei der Renovierung mitzuhelfen.

Weiterlesen …

Der elektronische Opferstock

Stumm und geduldig harrt er seiner Wohltäter, und doch ist der Ruf des Opferstockes seit dem alten Luther angekratzt (“wenn das Geld im Kasten klingt, die Seele aus dem Fegefeuer springt”). Ein Opferstock ist wahrlich nicht zu beneiden.

Weiterlesen …

Wallfahrtsbasilika St. Anna - Altötting

Die 2012 renovierte Fassade der Wallfahrtsbasilika ruft dem Menschen den ausdrucksstarken Segensspruch zu: “Gnade euch und Friede von Gott”. Der oberste Gastgeber der Kirche liefert Passwort und Kennwort: Gnade und Friede. - Frieden wünschen sich alle Menschen guten Willens, nach Frieden sehnt sich jeder Mensch im Tiefsten seines Herzens. Friede zeichnet den gläubigen Christen aus. Der friedliebende Mensch darf sich in Gottes Nähe wissen.

Wir wünschen allen Wallfahrergruppen und Einzelpilgern eine gute organisatorische Planung und intensive geistliche Vorbereitung und gelungene Durchführung ihrer Wallfahrt nach Altötting im Wallfahrtsjahr 2017.

Unseren Lesern und Wohltätern, unseren Freunden und Wallfahrern mit ihren Familien wünschen wir Gottes Segen für die kommende Zeit.

i. A. Bruder Georg Greimel OFM Cap

Wiedereröffnung - Altarweihe als offizieller Abschluss

Für das jährliche Frühjahrshauptfest der Marianischen Männerkongregation und die inzwischen traditionelle Bauernwallfahrt konnte die Basilika am 6. April 2014 für die Gottesdienste geöffnet werden. Jede Gruppe konnte bei "vollem Haus" die hl. Messe feiern. Seit dem Palmsonntag 2014 ist die Basilika für die Öffentlichkeit und die Wallfahrt wieder geöffnet.

Mit der Weihe des neuen Altares und der Segnung des Ambos am 12. Oktober 2014 konnten wir einen offiziellen Schlusspunkt unter die Generalsanierung setzen. Eine Broschüre dazu bekommen Sie in der Basilika und an den Klosterpforten. Abgeschlossen war die Renovierung damit noch nicht. Von November 2014 bis Mai 2015 haben die Orgelbauer die Hauptorgel (Marienorgel) restauriert.

Um die Finanzierung der aufwendigen Generalsanisierung zu Ende bringen zu können, bitten wir alle Pilger und Besucher, Freunde und Wohltäter weiterhin um ihre tatkräftige finanzielle Mithilfe, z.B. durch die Übernahme einer Patenschaft.

Segnung der Marienorgel als Abschluss - Enthüllung der Wohltätertafel

Die Renovierung der Hauptorgel (Marienorgel) stellt das letzte große Gewerk dar und bildet den baulichen Abschluss der Generalsanierung. Der Schweizer Kapuziner-Bischof Dr. Paul Hinder aus dem Apostolischen Vikariat Südarabien mit Sitz in Abu Dhabi hat Altötting besucht und die renovierte Orgel im Rahmen der Pontifikal- und Orchestermesse am 10. Mai 2015 um 10.00 Uhr gesegnet.

Zugleich wurde eine Steintafel zum Dank an alle Wohltäter für die ideelle und finanzielle Unterstützung durch Kapuziner-Provinzial Bruder Marinus Parzinger enthüllt. Die Tafel befindet sich unter der Orgelempore auf der linken Seite.

Ausstellung zum Motto

Die Ausstellung ist inzwischen abgebaut. "Ein franziskanischer Gedanken-Gang zum Motto der Generalsanierung"!

Das Begleitheft zur vormaligen Ausstellung ist in 2. Auflage in der Basilika erhältlich.

1912 - 2012 - 100 Jahre Basilika St. Anna

Wir konnten 2012 das 100 jährige Weihejubiläum feiern. Das Jubiläumsjahr stand ganz unter dem Eindruck der Generalsanierung. Nach Erstellung der Musterachse im Jahr 2011 lag 2012 der Schwerpunkt bis Oktober auf der Renovierung der Schäden am Äußeren, von Oktober 2012 bis Oktober 2014 lief die Innenrenovierung.

Am 28. April 2012 hat sich die Weihe der Glocken zum 100. Mal gejährt. Am 3. Juli 1912 wurde die Marienstatue auf dem Turm aufgestellt. Die originalgetreue Nachbildung des Gnadenbildes trägt den Namen "Muttergottes von der Schutzwache".

Das Weihejubiläum 100 Jahre Basilika haben wir am Samstag, 13. Oktober 2012 in einem festlichen Gottesdienst mit anschließender Lichterprozession und am Sonntag, 14. Oktober 2012 in einer Pontifikalmesse festlich begangen.

Ihre Kapuziner